Aktuelles

Corona: 2G in Sachsen! Freut euch doch!

Könnt ihr euch noch an die Aussage von Herrn Kretschmer erinnern? Seines Zeichens CDU-Politiker? Dieser Mensch, der sagte, es werde keinerlei Einschränkungen für Ungeimpfte geben? Diese Person, die eine Impfpflicht für eine Verschwörungstheorie hielt? Und nun? Sachsen führt als erstes Bundesland die 2G-Regelung für Corona ein. Das heißt, dass ihr geimpft oder genesen sein müsst. Ein reiner Corona-Test reicht nicht mehr aus. Demnach dürfen kranke geimpfte Menschen am öffentlichen Leben teilnehmen, gesunde Getestete allerdings nicht. Doch Freunde! Verzagt nicht! Freut euch über die 2G-Regeln!

Die Politik lügt, die Menschen hetzen

Nun befinden wir uns bereits 18 Monate in einer schwierigen politischen Lage. Was Anfang 2020 noch als Verschwörungstheorie abgetan wurde, ist heute bereits die bittere Wahrheit. Als Umgeimpfte sind wir Menschen zweiter Klasse. Wer sich fragt, wie es nach 1933 zu den schrecklichen Taten der Deutschen kommen konnte, schaut nur einmal auf Twitter und Facebook. Dort schreien Menschen bereits nach Lagern für Ungeimpfte. Alternativ solle man uns einfach wegsperren. Und aus welchem Grund? Weil wir uns einem experimentellen Impfstoff verweigern. Die Faktenlage ist mittlerweile klar, denn Corona wird die Menschheit nicht ausrotten. Corona hat nicht dafür gesorgt, dass das Gesundheitssystem überlastet ist. Und aus diesem Grund sollte man sich frei entscheiden dürfen, ob man einen medizinischen Eingriff an sich zulässt oder eben nicht.

Nun wird der fanatische Impf-Befürworter natürlich sagen: „Du kannst dich doch frei entscheiden, du darfst dann nur nichts mehr machen“. Genau das ist das Problem. Ich werde ausgeschlossen aus der Gesellschaft. Ich darf mich nicht mehr frei bewegen, aufgrund einer Entscheidung, die ich für meinen eigenen Körper getroffen habe. Ich habe das Recht auf körperliche Unversehrtheit, ohne dafür Repressalien erwarten zu müssen.

Doch möchte ich in diesem Artikel nicht über die unfaire Behandlung schreiben! Ich möchte mich nicht als Opfer darstellen, denn ich habe für mich freiwillig entschieden, der bösartigen Politik den Finger zu zeigen. Vielmehr möchte ich hier euch Menschen, die sich gegen eine Impfung entscheiden und entschieden haben Mut machen und euch sagen, warum ihr euch über 2G freuen solltet.

So viele Möglichkeiten dank 2G

Die 2G-Regel sorgt dafür, dass ihr nicht mehr in Bars dürft, nicht ins Kino, nicht ins Restaurant und alle Freizeitveranstaltungen sind für euch verboten. Ihr dürft arbeiten und ich dürft Steuern bezahlen. Für mehr seid ihr einfach nicht gut – ich kenne das, keine Sorge. Doch, wie ich schon in meinem „Danke Corona„-Artikel geschrieben habe, eröffnen sich für euch zahlreiche Möglichkeiten.

Nutzt diese Zeit, um euch von euch und eurem Leben zu entschleunigen. Geht in euch und überlegt, ob ihr in eine Bar müsst. Geht in euch und fragt euch, ob der Kino-Besuch sein muss. Muss denn der Weg ins Fitnessstudio unbedingt sein? Ich möchte euch hier ein paar Ideen und Tipps geben.

  1. Trefft euch mit Freunden zu Hause: Die Politik will es so und wir müssen uns ihr fügen. Wir dürfen uns nicht draußen oder in Bars treffen, also machen wir die Bar zu Hause auf. Trefft euch mit euren Freunden und eurer Familie vermehrt zu Hause. Kauft euch ein gutes Kochbuch, lernt Cocktails mixen und veranstaltet Spieleabende zu Hause mit Menschen, die euch supporten. Lernt kochen oder verbessert eure Koch-Fähigkeiten! Ich habe selbst Personen in meinem Freundeskreis, die geimpft sind und diese Personen verzichten auf den Bar-Abend und spenden mir Zeit. Hier erkennt man, wer zum engen Freundeskreis gehört und wer nicht.
  2. Lest mehr Bücher: Die Corona-Pandemie dreht sich eindeutig nicht um die Krankheit selbst, sondern vielmehr um die Probleme unseres Systems. Zwietracht, Hass, Hetze, eine strauchelnde Ökonomie. Ich habe in den letzten Monaten mehr Bücher gelesen als in den letzten 30 Jahren. Neben zahlreichen Büchern zur Persönlichkeitsentwicklung verschlang ich zahlreiche wirtschaftliche Sachbücher. Neben „Marc Friedrich“, dem kleinen Crashpropheten kann ich euch auch das Buch „Endspiel des Kapitalismus“ empfehlen. Hier wird eindrucksvoll gezeigt, dass die Corona-Pandemie ganz andere Probleme mit sich bringt. Dank der Corona-Pandemie konnte ich in zahlreiche neue Welten eintauchen, ich habe mich finanziell fortgebildet und das sorgte dafür, dass ich dieses Jahr nicht nur sparen, sondern sehr intelligent investieren konnte. Diese Pandemie hat mich intelligenter gemacht und sie brachte mir durch die Wissensflut erheblich mehr Geld ein.
  3. Treibt mehr Sport! Als Blogger und Streamer kennt man den ein oder anderen Menschen, mit dem man sich gerne einmal über alltägliche Probleme unterhält. Zahlreiche Menschen berichteten mir, dass sie in der Corona-Pandemie ungesünder geworden sind und zahlreiche Kilo zugelegt haben! Ich für meinen Teil habe die Zeit genutzt, in der ich nicht im Kino war oder in der ich nicht essen gehen konnte und ich habe Sport gemacht. Das sorgte dafür, dass ich mein Gewicht von 83 Kilo auf 75 Kilo reduzieren konnte. Jeden Tag ein bis zwei Stunden spazieren, Kraftsport oder HIIT-Training. Ihr braucht für einen starken und gesunden Körper kein Fitnessstudio, in dem alle stöhnen, schwitzen und animalisch duften. Mit eurem Smartphone könnt ihr euch eine HIIT-App herunterladen und loslegen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die App „Keelo“ oder „HIIT Workout by Fitify“.
  4. Weihnachtsmarkt mit 2G? Scheiß drauf! Zum aktuellen Stand (4. November 2021) weiß man noch nicht, ob der Weihnachtsmarkt auch für Ungeimpfte stattfinden wird. Laut zahlreicher Artikel der Tagesmedien, können die Betreiber der Weihnachtsmärkte auch Ungeimpfte ausschließen. Das wäre natürlich sehr schade, doch ganz ehrlich? Wo ein Problem, da ein Weg. Wir flanieren alle gerne über einen Weihnachtsmarkt, denn der Duft, die Musik und die warme Bratwurst sind eine Wohltat für die Seele. Doch Not macht erfinderisch. Sollte ich keinen Weihnachtsmarkt betreten dürfen, werde ich meinen Glühwein zu Hause erwärmen, in eine Thermoflasche füllen, mich warm anziehen und mich mit einem Buch an das Terrassenufer in Dresden setzen. Evtl. schließen sich mir Freunde oder Bekannte an. Die richtig Mutigen packen den Einweg- oder Tischgrill aus und grillen sich ihre Wurst heimlich selbst. Ein passender Bluetooth-Speaker sorgt dann für die notwendige musikalische Untermalung. Ein Picknick mit Freunden ist immer noch schöner als ein überfüllter und überteuerter Weihnachtsmarkt!
  5. Bleibt „Verschwörungstheoretiker“! Ein Verschwörungstheoretiker war für mich immer eine Person, die von der flachen Erde gefaselt hat oder mir erklären wollte, dass wir von Echsenmenschen beherrscht werden. Heute ist ein Verschwörungstheoretiker einfach eine Person, die staatliche und medizinische Eingriffe hinterfragt. Ok, dann bin ich ab sofort gerne eine solche Person. Ich bin studiert, gebildet, beruflich erfolgreich und ganz gewiss nicht dumm. Und nun bin ich auch ein Schwurbler – finde ich persönlich irgendwie ziemlich cool. Und je stärker der Druck auf mich wird, desto stärker wird mein Widerstand. Das liegt aber auch daran, dass ich nicht vergesse. Während die Impfung am Anfang wichtig für die Risikogruppen war, ist sie aktuell wichtig, um seine Freiheiten zurückzuerlangen. NEIN! Nicht mit mir Leute!

Lasst euch nicht spalten!

Beruflich bin ich sehr häufig auf Social-Media unterwegs und dort ist Hass und Hetze mittlerweile so Standard, wie die Bratwurst nach dem Impfen. Ich möchte hier an euch appellieren! Egal, ob geimpft oder ungeimpft! Lasst euch bitte nicht spalten! Seid und bleibt menschlich und haltet zueinander. Corona ist nicht der Weltuntergang, das Gesundheitssystem ist nicht durch Corona belastet, sondern, weil es todgespart wurde. Und wir werden definitiv nicht alle sterben. Haltet in Zeiten zusammen, in denen Menschen versuchen euch gegeneinander aufzuhetzen. Das hat in der deutschen Geschichte bereits einmal funktioniert und der aktuelle Trend ist erschreckend dunkel. Ich möchte persönliche keine neue dunkle Epoche erleben.

Ich möchte euch hiermit nur mitteilen, dass ihr den Mut nicht verlieren sollt. Ihr seid nicht alleine und alles was und nicht umbringt, das macht uns stärker. Den 2G-Winter überstehen wir problemlos!

Titelbild von Orna Wachman auf Pixabay

0 Kommentare zu “Corona: 2G in Sachsen! Freut euch doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.