Mobilität News

Porsche E-Bike Sport und Porsche E-Bike Cross präsentiert

Der Automobilhersteller weitet sein Angebot im Bereich der E-Mobilität aus. Doch statt neuer Autos, wurden jetzt 2 neue E-Bikes vorgestellt. Das Porsche E-Bike Sport für den alltäglichen Gebrauch in der Stadt und das Porsche E-Bike Cross für Fahrten im Gelände.

Kunst auf 2 Rädern

Die Porscheingenieure setzen die Kunst des Autobaus beinahe nahtlos in die Welt der E-Bikes um. So wurde nun das E-Bike Cross für Stadtfahrten gezeigt. Dieses ist speziell für alltägliche Fahrten ausgelegt, die besonders viel auf Straßen hinter sich gelegt werden. Das zweite Modell, das E-Bike Cross, hingegen wurde mit allem ausgestattet, was man für Touren im Gelände benötigt.
Beide E-Bikes verbindet jedoch ein zeitloses Design und technisches Know-How. Welches zum einen aus der Kooperation mit der hessischen Marke Rotwild entstand, und zum anderen aus der Begeisterung der Marke Porsche für alles, was einen Motor und Räder besitzt. So zeigen sich die neuen, hochwertigen E-Bikes fast schon als Kunstobjekte, die sich allerdings sehr wohl für die Straßen eignen.

Porsche E-Bike Sport

Das Porsche E-Bike Sport eignet sich für Fahrten im Alltag. Egal ob zur Arbeit, zum Einkauf, zum Schlendern in der Stadt oder im Park. Der integrierte Shimano EP8-Motor kommt dabei in Kombination mit einem 504 Wh Akku und beschleunigt auf bis zu 25 Km/h. Im Lenker wurde die Brems- und Schaltkabelführung eingesetzt. Dazu gehören die Magura MCI Bremsanlage, welche zusammen mit den Magura MDR-P Bremsscheiben in jeder Situation für sichere Verzögerungen sorgt, sowie die Bremsleitungen und jegliche elektrische Kabel. Das führt zu einem aufgeräumten, reduzierten Cockpit, das Blick auf das Wesentliche lässt. Nämlich die Straße. Doch ganz leer ist es am Lenker nicht, denn ein Display mit farbiger Anzeige befindet sich gemeinsam mit dem Einschaltkopf hier.

Die Sport-Variante des Porsche E-Bikes.

Unterstützung für die Straße

Für große Unterstützung auch bei leichten Tritten in die Pedale, wurde die Shimano XT-Schaltung mit 11 Gängen verbaut. Diese wird zusätzlich durch eine elektronische Di2-Steuerung mit 418% Bandbreite verstärkt. An der Front wurde eine spezielle Federgabel von Magura mit 100 mm Federweg eingesetzt. Den gleichen Federweg verwaltet am Heck ein Fox Dämpfer. Die Griffe und der Sattel wurden so designt, dass sie auch auf längeren Strecken für den nötigen Komfort sorgen. Um das passende Licht kümmern sich integrierte LED-Lampen, die auch in der Dämmerung gut leuchten. Das Porsche E-Bike Sport gibt es in den Größen S, M und L zu kaufen, wobei je nach Rahmengröße 27,5 Zoll oder 29 Zoll-Reifen aufgezogen werden können.

Porsche E-Bike Cross

Das Porsche E-Bike Cross. Ein Biest für’s Gelände.

Jedes Gebiet abseits der Straßen lässt sich perfekt mit dem Porsche E-Bike Cross erkunden. Auch hier setzen die Hersteller auf den Shimano EP8-Antrieb und den 504 Wh-Akku. Ebenso werden auf dem farbigen Display alle wichtigen fahrspezifischen Daten angezeigt. Wohingegen eine Bedieneinheit von Shimano für eine kinderleichte Bedienung sorgt. Den Einschaltknopf für das E-Bike findet man am Oberrohr. Anders als bei dem Sport-Modell hat die Cross-Variante eine Shimano XT Schaltung mit 12 Gängen verbaut bekommen. Diese kommt mit mechanischer statt elektrischer Bedienung. Bei der Bremsanlage hat man auch hier auf Produkte der Marke Magura gesetzt. Um nicht nur bremstechnisch für steile Abfahrten gewappnet zu sein, wurde auch die Federung entsprechend angepasst. Optimalen Kontakt zum Boden hält man dank der Continental-Reifen auf Iodine Felgen von den Crankbrothers. Auch dieses Modell ist in S, M und L erhältlich.

Porsche zeigt moderne E-Bikes, die nicht nur gut aussehen, sondern auch einiges aushalten. Wie viel genau, kann nur eine Probefahrt zeigen.

Weiterführende Links:

Jeep’s E-Bike für Teens

Frikar – E-Bike der Zukunft?

0 Kommentare zu “Porsche E-Bike Sport und Porsche E-Bike Cross präsentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.