Mobilität News

Jeep Teen E-Bike: Ausflüge mit der ganzen Familie

Das Jeep Teen E-Bike TR 7002 erweitert das Angebot des Herstellers. Jetzt gibt es neben Mountain, Trekking, Folding und Cruising E-Bikes auch ein Modell für Kinder und Jugendliche. Damit lassen sich die warmen Tage perfekt nutzen.

Antrieb für jung und alt

Bekannt geworden ist die Marke Jeep durch ihre Autoproduktion. Doch da sich die Anforderungen und Meinungen der Kunden sich mit der Zeit verändert hat, tat der Hersteller das auch. So gibt es seit einem Jahr Jeep E-Bikes. Die einzelnen Modelle profitieren dabei stark von der Erfahrung und dem Know-How der Ingenieure und Designer. Und angepasst an die Fähigkeiten der Autos, können auch die leichtes E-Bikes in den Bereichen Mountain Biking, Trekking und auch Cruising strahlen. Und dank der immer weiter steigenden Begeisterung für die Räder, erschuf man Platz für ein neues Modell. Sodass Familien zusammen verreisen können, ohne dass die Kinder auf langen Strecken die Kraft oder Lust verlieren.

Das Mountainbike für Teens

Seit der Gründung steht Jeep für Freiheit und Spitzenleistung unter den schwersten Bedingungen. Jedes ihrer Fahrzeuge orientiert sich daran, dem Kunden die Welt zu öffnen. Kein Weg soll mehr unbezwingbar sein. Und darauf wurde sich auch bei dem Teen E-Bike TR 7002 konzentriert.
Es soll die Lust der Kinder unterstützen die Welt zu erkunden. Egal, ob sie dabei auf Straßen, durch Schlamm oder Hügel und Berge fahren. Das Gefühl der Selbstständigkeit und Unabhängigkeit, das sich viele Jugendliche wünschen, spielte auch eine Rolle. So ermöglicht das neue E-Bike nicht nur den unbeschwerten Weg zur Schule, sondern besteht auch alle Prüfungen in der Freizeit.
Für Eltern ist das Tenn-Bike vor allem praktisch, wenn man längere Touren unternehmen möchte.  Sei es im Urlaub oder der Heimat. Das E-Bike macht den Kindern nicht nur Laune, sondern hält sie auch fit. Dabei schafft der integrierte Akku bis zu 70 Kilometer lange Strecken.

Unterstützung bei jedem Tritt

Das Jeep Teen E-Bike strahlt neben der Power des Akkus, auch mit seiner Tauglichkeit auf den Straßen und im Gelände. Der Xiongda 250 W Heckmotor kann bei längeren oder steilen Fahrten je nach Belieben dazugeschaltet werden. So können die Kinder und Jugendlichen selbst über die Verstärkung entscheiden. Größere Berge sind damit auch kein Problem, da der Motor ein Drehmoment von 40 Newtonmetern bietet. Trotz all der Stärke fügt er sich unbeschwert in das Design des Aluminiumrahmens ein und verschwindet beinahe. Für extra-Fahrspaß kommt das Bike mit 24 Zoll Laufrädern, die ein leichtes Stollenprofil besitzen und gestoppt werden von Scheibenbremsen vorn und hinten. Wollen die Kinder nach der Bestellung sofort losradeln, ist das ebenfalls kein Problem. Das Teen E-Bike TR 7002 kommt zu 90% vormontiert beim Kunden an, sodass lediglich der Lenker festgezogen, die Pedale angebracht und das Vorderrad eingesetzt werden muss.

Für Kinder und Jugendliche

In Deutschland gelten E-Bikes mit einer maximalen Motorunterstützung von 25 km/h und Motoren mit 250 Watt, als normale Fahrräder. Diese Werte besitzt das Jeep Teen E-Bike, und kann somit von Kindern über 10 Jahren gefahren werden. Lediglich der Fahrrad-Führerschein ist Pflicht, und ein hochwertiger Fahrradhelm ebenso. Gerade bei der zusätzlichen Beschleunigung sollte die Sicherheit berücksichtig werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Größe des E-Bikes. Auch wenn die Kinder sich noch im Wachstum befinden, so sollten die Modelle nie zu groß gekauft werden. Das Risiko sich zu verletzen ist zu hoch, wenn die Kinder nicht in der Lage sind alles bedienen zu können. Gerade die Größe der Laufräder wurde deshalb auf 24 Zoll gesetzt. Damit ist das Jeep Teen E-Bike für Kinder und Jugendliche konzipiert, die 135-165 Zentimeter groß sind.

Kinderleichte Schaltung

Die Schaltung ist simpel. Sie besteht aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel. Typisch mechanisch eben, wie es sich seit Jahrzehnten bewährt hat. Das einfache Systeme sorgt dafür, dass man das Bike selbst reparieren  und einstellen kann. In den meisten Fällen wird dafür lediglich ein Multitool benötigt. Mit zwei Führungsrollen das Schaltwerk der Shimano 7-Gang Kettenschaltung dafür, dass die Kette auch bei holprigen Fahrten nicht verrutscht. Der Hersteller garantiert in vielen Fahrrädern und E-Bikes Zuverlässigkeit und eine einfache Bedienung. Somit können selbst ungeübte Fahrer das System einstellen und anpassen. Wenn man dann schneller unterwegs ist, zeigen die Scheibenbremsen eine gleichmäßige Kraftverteilung. So lassen sich Bergabfahrten unbesorgt genießen. Und obwohl diese Bremsen ein höheres Gewicht aufweisen und etwas komplexer in der Wartung sind als Felgenbremsen, so punkten sie im Bereich der Sicherheit. Deshalb finden sie sich vermehrt an Trekking, Mountain- und Stadträdern wieder.

Der Tritt in die Pedalen

Seit Jahren ist die Kette standardmäßig am Fahrrad. Egal welches Modell man auch betrachtet, die Kettenantriebe sind überall beliebt. Auch im E-Bike Segment. Das kommt von der unerschütterlichen Funktion, dem gering gehaltenen Verschleiß und der einfachen Reparaturen. Achtet man auch nur ein klein wenig darauf, diese zu warten und hin und wieder mit etwas Öl zu versorgen, dann halten sie eine lange Zeit. Doch das ist nicht alles, was in dem Teen E-Bike steckt. Der 250 Watt Heckmotor macht das Bike so interessant. Er kreiert einen tiefen Schwerpunkt, wodurch das E-Bike sicherer und stabiler wird. Die Laufruhe des Elektroantriebs ist so harmonisch, dass es beim Fahren nicht stört. Per einfachem Schalter kann man dann zwischen den verschiedenen Unterstützungsstufen wechseln. So lassen sich lange Strecken genauso gut wie steile Rampen und Berge bezwingen.

Das LCD-Display gibt jederzeit alle wichtigen Infos an den Fahrer weiter.

Technik immer an Bord

Am Lenker des Teen E-Bike TR 7002 befindet sich ein LCD-Display. Dieser verfügt über eine integrierte Beleuchtung und zeigt neben dem Akkuladestand auch weitere wichtigen Informationen an. Dazu zählen die Geschwindigkeit, die ausgewählte Unterstützungsstufe, die bereits zurückgelegte Strecke, aber auch die insgesamt mit dem E-Bike gefahrenen Kilometer und die Uhrzeit. Mit einer Reichweite von 70 Kilometern, schafft man so einige Ausflüge bei schönem Wetter. Dabei sollte man den Wert nur als Richtmaß nehmen. Natürlich versucht Jeep die maximale Reichweite so genau wie möglich anzugeben, aber es spielen in der Praxis viele Faktoren hinein. Wie zum Beispiel das Alter  des Akkus, oder wie man diesen gepflegt hat. Auch das Fahrgewicht, Sitzposition, Trittfrequenz, der Untergrund in Kombination mit dem Reifenprofil und den Windverhältnissen, und eben auch welche Unterstützungsstufe man gewählt hat und wie oft man damit Angefahren ist. Das besondere an dem Akku ist jedoch, dass er zum einen austauschbar, und zum anderen diebstahlgesichert ist. Denn er lässt sich im Rahmen abschließen.

Mit ein klein wenig Übung und Lust am Fahren, steht mit dem TR 7002 dem nächsten Familienausflug nichts mehr im Wege.

Weiterführende Links:

Frikar – E-Bike der Zukunft?

0 Kommentare zu “Jeep Teen E-Bike: Ausflüge mit der ganzen Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.