Mobilität

Seit 3 Jahren reist der Tesla allein im All umher

Der 6. Februar 2018 markiert den Tag, an dem Elon Musk eine seiner verrückten Ideen in die Tat umsetzen würde. Wer sonst käme auf die Idee ein Auto ins All zu katapultieren? Und natürlich war es ein Tesla.

Völlig losgelöst von der Erde

Mit dem Ziel die Umlaufbahn des Mars zu erreichen, stieg vor drei Jahren eine Rakete in die Lüfte, die eine spezielle Fracht in sich trug. Es sollte als Teststart für die Falcon Heavy von SpaceX gelten, wobei die Wahrscheinlichkeit, dass der Start fehlschlagen würde, sehr hoch war. Also entschloss sich Musk eines seiner Autos als Ladung zu nehmen. Die perfekte Kombination aus Tesla und SpaceX. Beide Firmen, die Elon gehören.
Als die Rakete dann erfolgreich die Erdatmosphäre verlassen hatte, wurde der Tesla freigesetzt. Seitdem sitzt „Starman“, wie die Fahrerpuppe des Cabrio getauft wurde, hinter dem Lenkrad und dokumentiert die Reise durchs Weltall. Dabei hat er bereits rund 2,4 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Wenn auch nicht unbedingt in Richtung Mars. Derzeit befindet sich das Cabrio mit knapp 10 km/h auf Kurs zur Erde. Diese Angaben findet man auf www.whereisroadster.com. Wobei diese Seite von einem Fan und nicht von SpaceX oder Elon Musk geführt wird.

Der Tesla Roadster mit Puppe „Starman“.

Wo ist der Tesla?

Wie viel vom Mitternachtskirschroten Tesla Roadster übrig ist, bleibt ein Rätsel. Die hohe Strahlung des Alls wird sich nicht allzu gut auf die organischen Bestandteile auswirken. Leder, Stoffe, Gummis und die Farbe werden höchstwahrscheinlich komplett verschwunden sein. Alleinig der Rahmen aus Aluminium dürfte das Ganze überstehen. Andere Daten lassen sich jedoch wundervoll auf der Internetseite, die sich dem Automobil widmet, finden. Zum Beispiel, wie oft Starman nun schon die Lieder von Bowie gehört haben muss, welche in Dauerschleife eingestellt wurden. Welchen Kurs das Auto einlegt und vor allem mit welcher Geschwindigkeit. Wie nah er der Sonne kam, und wie oft er sie umkreiste. Dass die Kilometergarantie bei der Umrundung dieser mehr als 41.000 mal abgelaufen sei. Und einiges mehr. Weiterhin finden sich Berichte und Videos auf der Seite. Alles, was die 3-jährige Reise des Tesla so außergewöhnlich macht.

Weiterführende Links:

Elon Musk’s neue Tesla-Modelle

Erster Camper auf MQB-Basis

0 Kommentare zu “Seit 3 Jahren reist der Tesla allein im All umher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.